Grundlagen

 

 Die Grundlagen meiner Arbeit sind

 

  • die vielen  wertvollen Konzepte der Transaktionsanalyse. Sie sind teilweise überraschend einfach, aber niemals schlicht. Sie bilden "Landkarten" für viele Lebenssituationen - für die Vergangenheit, um sie zu verstehen, für die Gegenwart, um sie zu gestalten, für die Zukunft, um gute Ziele und Visionen zu finden.
  • die Methoden des Zürcher Ressourcenmodells nach Storch/Krause  - sie ermöglichen bildhafte und intuitive Zugänge. Mit ihnen können neue Verhaltensweisen und positive Muster im Alltag verankert werden.
  • systemische Strukturaufstellungen nach Kibed/Sparrer - mit ihnen können Probleme und Lösungen auf leichte und kreative Weise erkundet werden. Lösungen bilden sich oft unvermittelt ab und können alte Strukturen ablösen.
  • körperorientierte Methoden und Wege - u.a. mit den Strategien der Prozessorientierten Embodimentfokussierten Psychologie/PEP nach M.Bohne - für eine achtsame Grundhaltung und für Lösungsimpulse, auf die der Körper hinweist oder die über Körperwahrnehmung entwickelt werden.

Die jeweiligen Methoden stimme ich individuell mit Ihnen ab, denn jeder Mensch braucht andere Wege.

 

Ich arbeite vertragsorientiert. Das heißt: Sie entwickeln mit meiner Unterstützung Ihre neuen Ziele und Ihre Wege dorthin selbst. Meine Aufgabe ist es, meine Fachkompetenzen und Erfahrungen einzubringen und den Prozess sensibel und klar zu lenken. So entsteht eine gute Balance zwischen  Ihrer  individuellen Selbstverantwortung einerseits und meiner transparenten Prozessverantwortung andererseits.

 

Meine Arbeitsweise orientiert sich an den Ethikrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse / DGTA